by Nina Kühn

Von: Nina Kühn | Datum: | Kategorie:

Anerkennung und Zuchtplanung 2020

Das Zuchtjahr endet und die Planung für das Nächste beginnt. In meinem Bestand befinden sich nun Tiere von einigen verschiedenen schwedischen Züchtern und bei allen habe ich teils große Unterschiede feststellen können. Manche legen kleine Eier und manche große, manche wachsen schnell und manche entwickeln sich früh, dafür sind manche ungewöhnlich scheu und andere so angenehm gelassen im Charakter, manche wollen glucken und manche sind wahre Eierwunder, manche Eier blau andere grün oder oliv, einige mit Sprenkeln, andere ohne...jeder bringt Vorteil mit und hat auch Merkmale, die in meinen Augen verbesserungswürdig sind. Alle diese Vor- und Nachteile, wie ich sie sehe, zusammen zu fügen in einer Linie wird auch die Arbeit des nächsten Jahres sein. Ich werde hierbei u.A. ein gutes Eigewicht von frohwüchsigen, vitalen Tieren mit angenehm zugänglichem Charakter anstreben. Die Ausschließlichkeit von blauen/grünen Eiern ist durch die Reinerbigkeit für die grüne Eierschalenfarbe bei mir ja bereits erreicht. Die grünsten Beine, den perfektesten Kamm oder das reinste blaue Gefieder, strebe ich nach wie vor nicht an. Dafür überwache ich die Legeleistung inzwischen ganz genau mittels dem Einsatz von Microchips und werde nächstes Jahr hierzu einiges an Daten sammeln können. Da sich heraus gestellt hat, dass nicht jeder Züchter so genaue Aufzeichnungen pflegt wie ich, konnte die Herkunft einer meiner Linien von einem schwedischen Züchter nicht über ihn hinaus verfolgt werden und die Anerkennung der Kulturhönsföreningen wurde daher für eine Linie verwehrt. Natürlich macht das die Tiere dieser Linie keinen Deut schlechter und viele schimpfen mich albern, die Linie deswegen aufgeben zu wollen. Ich kann dem natürlich ein Stück weit nur beipflichten denn diese ganze Anerkennungsgeschichte ist ja letztlich reine Definitionssache und damit eine ziemlich persönliche bzw. kollektive Angelegenheit. Aber ich habe durch die Anerkennung meiner anderen Zuchtlinien beim Kulturhönsföreningen irgendwie auch einen Schritt gemacht, den ich nun konsequenterweise auch einmal zuende schreiten muss um nicht irgendwie in der Luft hängen zu bleiben. Vor kurzem habe ich mich mit einem schwedischen Züchter unterhalten, der die Silverudds Blå Linien der Kulturhönsföreningen insgesamt als "Mischlinge mit neuem Namen" bezeichnete und seine "Anerkennung" komplett verwehrte. Sowas ist eben letztlich ein Ding der persönlichen Meinung. Ich werde meine Zuchttiere jedenfalls mal wieder abspecken und ab 2020 nur noch meine vom Kulturhönsföreningen anerkannten Linien züchten. Dies einfach nur weil ich diese Anerkennungssache müßig und anstrengend finde und ich sie damit ein für allemal hinter mir lassen will und mich endlich wieder wichtigeren züchterischen Fragen widmen kann. Die Silverudds jedenfalls bleiben spannend und ich bin bereits sehr neugierig auf das nächste (Zucht-)Jahr.

In diesem Sinne allen eine schöne Adventszeit :-)

Schwedische Isbar

Ideal für Selbstversorger! Anfängergeignet!
Besonders interessant für Fans von "bunten Eiern".

KONTAKT

E-Mail: ObscureMyEmail
Facebook: https://www.facebook.com/byNinaKuehn/